SIBB-Rente: Betriebliche Altersvorsorge für Unternehmen

Endlich können auch IT-Unternehmen aus Berlin und Brandenburg ihren Mitarbeitern eine günstige, bilanzneutrale, unaufwändige und bewährte betriebliche Altersvorsorge anbieten: die SIBB-Rente. Für dieses Angebot, das auf dem „Zukunftsfonds Medien, Druck und Papier“ basiert, bin ich exklusiver Vermittler .

IT-Rente - betriebliche Altersvorsorge, vermittelt von Frank Schwandt

Die SIBB-Rente – eine betriebliche Altersvorsorge für die IT-Branche, die auch wirklich hält. Exklusiver Vermittler: Versicherungsmakler Frank Schwandt

Betriebliche Altersvorsorge für die IT-Branche – endlich

Die SIBB-Rente offeriert eine „fertige“ und für Unternehmen ebenso einfache wie vorteilhafte Lösung zur betrieblichen Altersvorsorge. Bereits seit 2002 haben Angestellte in Deutschland gegenüber ihrem Arbeitgeber den Anspruch auf „Entgeltumwandlung” – das gilt auch für kleine Unternehmen. Das bedeutet: Die Mitarbeiter können verlangen, dass ein Teil ihres Lohns für betriebliche Altersvorsorge verwendet wird und sparen dabei Steuern und Sozialversicherungsabgaben. In manchen Branchen gibt es von den Tarifparteien vereinbarte, übergreifende Vorsorgeangebote: Die „Metallrente“ etwa, oder der „Zukunftsfonds“ im Bereich Medien, Druck und Papier. IT-Unternehmen hatten mangels eines einheitlichen Sozialpartners bislang keine solche Infrastruktur für die betriebliche Altersvorsorge. Doch jetzt bekommen auch sie ihre Branchenlösung: Über den Branchenverband SIBB können IT-Firmen aus Berlin und aus Brandenburg am Direktversicherungsmodell des Zukunftsfonds teilhaben und steigen damit in eine bewährte und sozial ausgewogene Lösung ein.

Chance zur Mitarbeiterbindung

Damit erfüllen die Betriebe nicht nur  mit geringem Aufwand eine gesetzliche Auflage. Aufgrund sehr niedriger Abschlusskosten bringt die SIBB-Rente den begünstigen Mitarbeitern höhere Ablaufleistungen. Dazu kommt eine einfache „Portabilität“: Wechselt der Arbeitnehmer in einen anderen Job, kann er seine Altersvorsorge mitnehmen oder wahlweise beitragsfrei stellen. Der Arbeitgeber bietet seinen Mitarbeitern also eine spürbare Zusatzleistung und stärkt so die Mitarbeiterbindung.

Altersvorsorge über die Direktversicherung

Bei der Direktversicherung zahlt der Arbeitgeber einen Teil des Gehalts direkt in die Altersvorsorge ein. Weil auf die eingezahlte Summe weder Steuern noch Sozialversicherungsbeiträge abzuführen sind, erhält der Mitarbeiter auf diese Art mehr für sich, als wenn diese Summe normal als Lohn ausbezahlt worden wäre. Außerdem ist diese Form der Altersvorsorge „riesterfähig“. .

Fragen?

Haben Sie Interesse an der SIBB-Rente  oder Fragen zur betrieblichen Altersvorsorge? Dann sind Sie bei mir an der richtigen Adresse. Schreiben Sie mir eine E-Mail oder eine Nachricht per Kontaktformular – oder rufen Sie einfach an: 030 863 926 990